Video zu unserem E-Book:






Kürbis & Halloween Shop


Kürbis schnitzen - ganz genau erklärt!

Beitrag vom 10.10.2013


Kürbis schnitzen - ganz genau erklärt!

Der Kürbis in ganzer Pracht


Mit der richtigen Schnitzanleitung könnt auch ihr einen Kürbis an Halloween zum Leuchten bringen! Wir erklären ganz genau, wie es geht und welches Werkzeug man braucht, damit nichts schief läuft. Es gibt unendliche Möglichkeiten einen Kürbis in ein lustiges oder erschreckendes Monster zu verwandeln.

Die Formen und Gesichter fallen bei jedem Kürbis anders aus, denn die Farben und Oberflächen bei den Kürbissen sind immer verschieden. So kann man beim Schnitzen eines Kürbisses immer ein Unikat herstellen. Es gibt längliche oder auch runde Kürbisse und bei allen wird immer ein anderes Ergebnis herauskommen.

Der Arbeitsplatz zum Kürbisschnitzen


Bevor man mit dem Kürbis schnitzen beginnt, ist es wichtig, den Arbeitsplatz gut herzurichten. Ein Ort, an dem man so etwas machen kann, ist bestimmt schnell gefunden, so zum Beispiel ein stabiler Tisch oder am besten eine Werkbank. Man kann dann alles mit Zeitungspapier und Pappe auslegen falls der Untergrund nicht dreckig oder beschädigt werden sollte.

Das Werkzeug zum Kürbisschnitzen


Es ist sehr praktisch sich zu Beginn alles zurecht zu legen damit man mit dem Kürbis schnitzen dann ohne Unterbrechung loslegen kann. Als Werkzeug kann alles benutzt werden, was man zum Aushöhlen gebrauchen kann. Wer also neue Ideen hat kann sie, wenn sie nicht gefährlich, sind und eventuell eine hohe Verletzungsgefahr mit sich bringen, auch einsetzen.

Man kann natürlich ein Kürbisschnitzset kaufen, bei dem dann alle wichtigen Werkzeuge im Set zusammengestellt sind. Meist geht aber auch das Werkzeug aus der Küche. Verschieden große Messer, Esslöffel, Filzstift, Apfelentkerner, Schüsseln für die Abfälle wie Fruchtfleisch und Kerne und natürlich Zeitungspapier als Unterlage. Und natürlich einen oder mehrere Kürbisse, je nachdem wie viele man schnitzen möchte!

Den Kürbis zum Schnitzen vorbereiten


Die Vorbereitung des Kürbisses besteht darin den Kürbis etwas haltbarer zu machen damit er nicht so schnell, meist innerhalb weniger Tage anfängt zu verschimmeln. Ein guter Tipp ist es, den Kürbis nach dem Aushöhlen mit etwas Vaseline einzucremen. So wird er wunderbar haltbar gemacht und kann viel länger vor der Tür stehen und leuchten.

Das Kürbisschnitzen


Auf die richtige Schnitztechnik kommt es an, diese aber ist leicht zu lernen, wenn man die richtigen Tipps bekommen hat. Hier auf unserer Seite haben wir viele Tipps zur Schnitztechnik, die sehr ausführlich den Vorgang beschreiben. Der Deckel wird abgeschnitten und beiseitegelegt. Man kann ich zackig schneiden, muss ihn dann aber genau wieder anpassen können.

Mit dem Esslöffel wird das ganze fasrige Fruchtfleisch entfernt und in die Schüssel gegeben. Das ist die meiste Arbeit und erfordert auch ein wenig Kraftaufwand. Wenn das geschafft ist, muss nur noch die Kürbis Schnitzvorlage außen angebracht werden und abgezeichnet werden. Dann wird vorsichtig das Gesicht ausgeschnitten. Hier wird der Charakter des Kürbisses erzeugt denn auf das Gesicht kommt es an.