Video zu unserem E-Book:






Kürbis & Halloween Shop


E-Book:

Schnitzvorlagen, Videos & Hintergründe Cover - Kürbis Schnitzvorlagen - E-Book


Kürbis Marmelade

Rezept vom 25.09.2015


Kürbisse in strahlend orangen, gelben oder roten Farben sind im Herbst in Lebensmittelläden und an Straßenständen überall zu finden. In den unterschiedlichsten Formen und Größen werden sie angeboten und auch die Namen sind variantenreich. Aus Kürbissen können allerhand leckere Speisen gemacht werden. Ob deftig, als Gemüsebeilage, in Kuchen, eingelegt oder als leckerer Brotaufstrich. Kürbis Marmelade ist leicht gemacht und behält auch nach längerer Lagerung ihre schöne Farbe. Als Mitbringsel oder Geschenk in schönen Marmeladengläsern findet Kürbis Marmelade sicher Anklang. Eine beliebte Kombination für Marmelade sind Kürbisse und Äpfel. Diese kann individuell je nach Geschmack mit anderen Zutaten abgeändert werden.

Zutaten und Arbeitsgeräte für die Kürbis Apfel Marmelade


Kürbis Apfel Marmelade ist leicht zuzubereiten. Je nach Belieben werden mehrere kleinere oder größere Marmeladegläser damit befüllt. Folgende Zutaten werden benötigt:
  • 500 Gramm Äpfel, am besten eine etwas säuerliche Sorte
  • 700 Gram Kürbis (Muskat Kürbis oder Hokkaido eigene sich besonders gut)
  • 1 Stück Ingwer, Größe je nach Geschmack
  • 250 ml Apfelsaft
  • 250 ml Cidre (Apfelwein)
  • 1 bis 2 Stangen Zimt
  • 500 Gramm Zucker
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 TL Rum

Folgende Arbeitsgeräte werden benötigt:
  • Sparschäler
  • 1 großes Messer
  • 1 kleines Messer
  • Arbeitsbrett
  • 1 Topf
  • 1 Messbecher
  • 1 Stabmixer
  • 1 Zitronenpresse


Zubereitung der Kürbis Apfel Marmelade


Vor der Verarbeitung werden die Äpfel und der Kürbis geschält und von ihren Kernen befreit. Daraufhin wird das Fruchtfleisch mit einem großen Messer in kleinere Würfel geschnitten. Der Ingwer wird ebenfalls geschält (dies geht am besten mit der Kante eines Teelöffels) und klein gehackt. Mit dem Messbecher werden 250 ml Apfelsaft und 250 ml Cidre abgemessen und in einen Topf gefüllt. Dort hinein kommen die Äpfel- und Kürbiswürfel, der gehackte Ingwer, die 1 bis 2 Zimtstangen, der ausgepresste Zitronensaft und die Zitronenschale, sowie der Zucker. Alles zusammen lässt man nun ca. eine halbe Stunde bei schwacher Hitze vor sich hin köcheln und rührt es immer wieder um. Das ganze kann nun mit dem Rum abgeschmeckt werden. Ist alles schön verkocht, nimmt man die Zimtstangen heraus und püriert das Ganze mit einem Stabmixer direkt im Topf.

Die Gelierprobe


Um zu testen, ob die Masse genug vor sich hin geköchelt hat, um danach eine feste Marmelade zu ergeben, macht man kurz vor dem Ende der Kochzeit die sogenannte Gelierprobe. Dafür wird der Kochlöffel oder der Rührbesen, mit dem man die ganze Zeit gerührt hat, aus dem Topf gehoben und die Masse wird daran abtropfen gelassen. Wenn sich am Arbeitsgerät feste Tropfen bilden, ist die Masse genug geliert, um eine feste Marmelade zu ergeben. Ist dies noch nicht der Fall, lässt man das ganze einfach nochmal wenige Minuten weiterköcheln und wiederholt den Test.

Kürbis Apfel Marmelade in Gläser füllen


Hat die Marmelade die Gelierprobe bestanden, wird sie in die zuvor mit sehr heißem Wasser ausgespülten Gläser gefüllt. Die Gläser werden danach schnell zugeschraubt und mit dem Deckel nach unten für ein paar Minuten auf ein Tuch gestellt. Fertig ist die leckere Marmelade.

Abwandlungen


Zu diesem Grundrezept gibt es je nach Geschmack Variationen. Entweder kann die Menge der Äpfel durch Birnen ersetzt werden oder man nimmt Birnen und Äpfel je zur Hälfte. Statt Ingwer oder zum Ingwer dazu kann Zimtpulver einen zusätzlich leckeren Geschmack zaubern und der Rum kann auch durch Calvados ersetzt werden. Noch eine feine Zutat sind Vanilleschoten. Es ist unschwer zu erkennen, dass bei der Zubereitung von Kürbis Marmelade der Fantasie je nach Geschmack keine Grenzen gesetzt sind.