E-Book:

Schnitzvorlagen, Videos & Hintergründe Cover - Kürbis Schnitzvorlagen - E-Book

Kürbis für Halloween aushöhlen

Am 31. Oktober ist der Tag für Halloween



Einen Kürbis für Halloween aushöhlen ist jedes Jahr wieder ein großer Spaß für die ganze Familie. Aber auch wer alleine lebt kann natürlich einen Kürbis aushöhlen für Halloween und ihn dann vor seine Tür stellen oder einfach verschenken. Es gibt immer Menschen die sich darüber freuen. Kürbisse kann man zu dieser Jahreszeit Ende Oktober inzwischen überall kaufen oder beim Bauern auf dem Bauernhof holen.

Manchmal gibt es auch einen Verkauf am Feldrand bei dem die Kürbisse einfach in großen Mengen dort hingelegt werden und die Käufer dann selbst in eine Kasse bezahlen je nach dem wie viele Kürbisse sie mitnehmen. Kürbisse für Halloween dann so zu bearbeiten und auszuhöhlen ist die eigentlich Aufgabe die nach dem Kauf des Kürbisses erledigt werden muss. Ist der Kürbis dann nach einer Anleitung fachgerecht ausgehöhlt stellt man ihn vor die Tür oder die Kinder laufen mit den leuchtenden Kürbissen umher und sammeln Süßes oder Saures von den Nachbarn ein. Dies sind die typischen Traditionen an Halloween und den Kindern macht es großen Spaß.

Aber warum muss man Kürbisse für Halloween aushöhlen?



Vor Hunderten von Jahren war Halloween ursprünglich ein fest im Herbst der alten Druiden in Irland und England. Damals glaubten die Menschen dass es die einzige Nacht ist, in der Geister und Hexen auf der Erde herumspuken und die Menschen erschrecken. Jedes Kind weiß dass Halloween etwas mit Geistern und Hexen zu tun hat aber von denen weiß eigentlich niemand was es mit dieser Tradition wirklich auf sich hat. Schon die alten Kelten feierten vor 2000 Jahren ein solches Fest weil bei ihnen damals, am 31.Oktober, der Kalender des Jahres zu Ende ging.

Kürbis für Halloween aushöhlen


Damals glaubten die Kelten dass die Seelen der Verstorbenen an diesem Tag auf die Erde zurückkehren. Sie trieben ihr Unwesen in den alten Häusern in denen sie gewohnt hatten, glaubten die Kelten. Die Seelen und Geister irrten dann an diesem Tag auf der Erde herum. Obwohl die Menschen überall Feuer entfachten um sie zu vertreiben, ließen die Geister sich nicht verschrecken. So gesehen ist es ein wirklich gruseliges Fest aber die meisten Menschen heute bringen diesen Zusammenhang nicht mehr aktuell mit Halloween in Verbindung.

Viel später, ca. 800 Jahre, hatte dann der Papst den Tag des ersten November zu Allerheiligen erklärt was auch auf diesen alten Brauch zurückzuführen ist. Auf englisch heißt es All Hallows’ Evening übersetzt Aller Heiligen. Die Kinder verkleiden sich heute noch gerne und höhlen Kürbisse für Halloween aus obwohl der Brauch eigentlich nun keine aktuellen Bezug mehr zum heutigen Glauben hat.